Lembongan Beach Villas

Deluxe Urlaub In Strandvillas…
Die Deluxe Villas mit Selbstverpflegung sind Urlaubsdomiziele auch für kurze Aufenthalte. Geniesse all den Komfort eines eigenen Zuhauses mit kompletter TV und Musikanlage, Küche, Bad und Balkon mit einer großartigen Aussicht. Die Villas sind sehr geräumig mit großem Wohnzimmer, Essbereich, Küche und Badezimmer und geschmackvoll Eingerichtet. Für alle die sich etwas Luxus gönnen möchten oder für Gruppen die sich eine Villa teilen wollen kommen hier alle auf ihre Kosten.

Zimmer: 10
Tauchen in: Bali – Penida Island und Nusa Lembongan
Tauchgänge: vom Boot
Taucher: Max. 18

Einige der Villas sind mit einem eigenen kleinen Pool ausgestattet und alle haben einen wunderschönen Blick auf den Strand und auf die Insel Bali und den heiligen Vulkan Mount Agung. Geniesse eine Abkühlung im eigenen Pool oder eine Mahlzeit auf dem Balkon. Hier fühlt man sich wie ein Villen Besitzer und nicht wie ein Hotelgast.

Die Villas liegt nicht weit entfernt von World Diving, dem Tauchcenter das man in nur wenigen Minuten zu Fuß entlang des Strande erreicht. Das Tauchcenter mit seinen immer sehr freundlichen und proffessionellen MItarbeitern macht des tauchen auf Nusa Lembongan und Nusa Penida zu einem echten Erlebnis.

Zimmer, Betten, Badezimmer, Ausblick…
Jede der 10 Villas hat zwei wunderschöne Doppelbettzimmer mit Moskitonetz, Klima Anlage, grossem Kleiderschrankund und Badezimmer im balisesischem Stiel. Die Schlafzimmer sind simpel und elegant Eingerichtet. Die Deluxe Villas haben zusätzlich einen kleinen privaten Pool. Im Untergeschoss befinden sich weitere Einzelzimmer.

Alle Villas haben:

  • Panorama Blick auf das Meer vom Balkon
  • Kleinen Pool in Deluxe Villas
  • Klimatisierte Schlafzimmer, Deckenventilatoren in allen anderen Räumen
  • Badezimmer mit Heißwasser, Seife und Handtüchern
  • Eingerichtete Küche
  • Wohnzimmer mit Sofa und Essecke
  • Satelliten TV und Musikanlage
  • Internationale Tel. Direktwahl
  • Zimmer Safe
  • 24 Stunden Zimmerservice
Thema Tauchen…
Tauchtrips nach Lembongan und Nusa Penida beginnen kurz vor dem Gezeitenwechsel und enden ca. 4 Stunden später. Die Tauchboote fahren 18 verschiedene Plätze an

Die Tauchboote haben:

  • Das Große Boot ist mit 3 Motoren asugestattet, das kleine mit nur einem Motor
  • Beide bieten Schattenplätze
  • Leiter für Ein- & Ausstieg

Maximal 14 Taucher pro Ausfahrt. Divemaster begleiten alle Tauchgänge, an Bord gibt es Soft Drinks, Tee, Kaffee, Snacks, Früchte und Biskuits.

Die Tauchausrüstung wird getragen und gewaschen von den Mitarbeitern des Tauchcenters. Dauer der Anfahrt zu Tauchplätzen an Nusa Lembongan liegen zwischen 5 – 15 Minuten und für Nusa Penida bei 30 – 90 Minuten.

Scuba Diving Trip Indonesia

Tourist Information and Things to do

Looking for some information to make your Indonesia diving trip run smoothly?

This section contains tourist information for your vacation in the following locations:

• Bali
Island of Paradise

• Banda Islands
Add some spice to your next Indonesia dive adventure…

• Irian Jaya
Cannibals, birds of paradise and Raja Ampat…

• Komodo
Of dragons and myths…

• Sulawesi
The curiously bizarre island of Celebes…

• View a map of Indonesia

The rest of this page contains information about Indonesia:

  • Security and Safety
  • How to Get There
  • General Information
  • Codes of Behaviour

Got a question?
Have a look through our Frequently asked questions

Tourist Security and Safety

We have to admit to having a vested interest in encouraging you to take a scuba diving vacation in Indonesia but that does not extend to recklessly advising you to go to a place of danger.

We consider it a safe place for tourists to travel. All qualified scuba divers will know from their training that the best way to deal with a potentially risky situation is (stop, breathe, think, act) to make an informed and rational evaluation before taking action. We think that once you’ve weighed up the risks you’ll agree that the country poses no greater concerns to responsible and aware travellers than most places, and certainly no more than, say, New York, Florida, London or Spain.

Indonesia is a massive, developing country full of contrasts and like all such places exposed to social diversity, has some huge problems. This means there are high risk areas for any tourist to visit. Aceh Province on the northern tip of Sumatra, for example, and downtown Jakarta at night, are places to keep clear of. Beyond these we feel there is little cause for excessive concern.

Indonesia does not have a track record of security concerns for tourists, though you might be mistaken for thinking otherwise given recent events. The tourist bombings in Bali and Jakarta in 2002, 2003 and 2005 made such big news partly because they were so unusual. Since these events, and given the importance of tourism to Bali, the heightened level of security present in tourist areas means that it has never been safer to travel here.

Dive The World has travelled to all the tourist areas described in this section and never experienced threats of any kind and indeed have never had any customers report safety or security concerns (so far!). The negative headlines are borne of the actions of a tiny minority. The general sense that tourists get from a vacation trip in the country is one of warmth, hospitality and cultural richness. Blindly following all warnings issued by authorities these days, we sometimes wonder how people ever leave their homes!

If you still feel uncomfortable, we can recommend that you take out insurance to cover diving and travel activities, including trip cancellation. See our insurance programme for a competitive quote.

How to Get There

The majority of people travelling to Indonesia arrive in Denpasar, Bali (sometimes via Jakarta) or Manado, Sulawesi.

Please click on the following links for more information on How to get to Bali and How to get to Manado.

Booking domestic flight tickets direct with Indonesian airlines, or through most local ticketing agents in Indonesia, can be a real headache. Often finding the current rates or availability, making the reservations and collecting tickets are fraught with hazard. For these reasons we recommend that you book your domestic flight tickets with the most reliable ticketing agent around:

Manado Safari Tours
Telephone: +62 431 857637
E-mail: info@ManadoSafaris.com
Skype name: jhbmanado

Manado Safari Tours make the reservations, have the tickets issued and delivered as e-tickets (by email) or upon arrival in Manado, Jakarta or Bali. They may also courier them to you, if this is your wish (extra charge applies). Dive The World has no involvement whatsoever with the booking arrangements, we simply recommend this ticketing agent due to their professionalism and reliability.

If you require resort accommodation you can get the best value rooms with Agoda, our affiliated resort reservation specialists.

General Information

This section contains information about:

  • Introduction
  • The Local People
  • Climate
  • Health
  • Tourist Visa
  • Time Zones
  • Business Hours
  • Electricity
  • Photographic Facilities
  • Communications

About Indonesia

This is the world’s most expansive archipelago, stretching east to west almost 5,000km from Sumatra to Irian Jaya, and north to south almost 1,800 km from the Sabah – Kalimantan border to Roti Island off Timor – ideal grounds for dive charter trips.

There are 13,677 islands (we didn’t count them) of which 6,000 are inhabited. While the total area covered by the country, including sea, would swallow Australia 2½ times over (wishful thinking!), the actual land mass is only three times that of Texas. Given that the country consists of such a large area of crystalline waters studded with tropical islands, it is little wonder that it is so highly thought of by experienced divers and that Indonesia diving vacations are deemed by many to be second to none.

Most of the country’s islands are mountainous, some so high as to be snow capped, with volcanoes running like a backbone through the country. It’s this volcanic ash that gives Indonesian soil its rich fertility, spawning such an amazing diversity of flora and fauna including the world’s biggest flower the rafflesia and the mighty Komodo dragon.

The People of Indonesia

The 202 million people that live here make it the fourth most populous nation on earth, 128 million on Java alone. There are 300 ethnic groups speaking 365 languages and dialects, though most are of Malay descent and speak the national language, Bahasa Indonesian.

Islam is the predominant religion, though religious tolerance is vigorously pursued by the authorities. Christianity is strong in Sulawesi and some eastern areas such as Flores, Hinduism in Bali and Animism remains in Sumba and Irian Jaya.

Climate

Straddling the equator, Indonesia tends to have a very even climate. High rainfall and tropical heat lend a high humidity and mean that most of the country is covered in tropical rainforest – an area second largest only to Brazil. The wet season runs from October to April, with rain falling in short and sudden downpours interrupted with sunshine. The dry season is from May to September.

However, the country is spread over such a vast area that excellent diving is to be found in one destination or another all year round. Check our dive site descriptions for more details on seasons for a scuba diving trip to Indonesia.

For weather data and forecasts for many cities in Indonesia and other areas of SE Asia see the Hong Kong Observatory web site.

Health

Common but avoidable health concerns while on vacation here are contaminated food, water and ice that can lead to diarrhoea, dehydration and hepatitis A or E. Make sure you drink only bottled drinking water.

Fungal infections are also very common. Wear loose clothes, wash frequently, and dry yourself carefully.

This is a malarial area in general, but some areas such as Bali are mainly malaria-free. It is also worth remembering that there are not too many mosquitoes at sea so it’s highly unlikely you’ll catch malaria on an Indonesia diving cruise.

Self-diagnosis and treatment of any medical problem can be risky, so you should always seek medical help.

It’s recommended that you seek medical advice about immunisations at least six weeks before your trip.

Tourist Visas

In February 2004 changes were made to the visa regulations. We summarise them below but check your own position again prior to your trip.

11 countries are eligible for a 30 day stay, with a free permit issued on arrival. They are: Thailand, Malaysia, Singapore, Brunei Darussalam, Philippines, Hong Kong SAR, Macau SAR, Chile, Morocco, Peru and Vietnam. Your passport must be valid for at least another six months.

The following nationalities can obtain a visa (7 or 30 days) on arrival for a small fee: Argentina, Australia, Austria, Belgium, Brazil, Canada, China, Denmark, Egypt, Finland, France, Germany, Hungary, India, Ireland, Italy, Japan, Kuwait, Luxembourg, Maldives, New Zealand, Norway, Oman, Poland, Portugal, Qatar, Russian, Saudi Arabia, South Africa, South Korea, Spain, Switzerland, Taiwan, United Kingdom, United Arab Emirates and United States of America.

This visa on arrival is not extendable and not convertible into other types of visas. It is available at all international airports and major borders. If you are crossing at an unrecognised entry post you will need a visa in advance. All visitors must have a valid passport for at least six months from the date of arrival. Proof of a return ticket is also required.

If you come from a country NOT listed above, or you wish to stay on vacation for more than 30 days then you must obtain your visa overseas before entering the country. For Portuguese and Israeli nationals there are other specific requirements.

Time Zones

There are three time zones in Indonesia – +7 hrs GMT (+12 hrs EST) for Java, Sumatra and west and central Kalimantan, +8 hrs GMT (+13 hrs EST) for Bali, Sulawesi, Nusa Tenggara and south and east Kalimantan, and +9 hrs GMT (+14 hrs EST) for Maluku and Irian Jaya.

Business Hours

Banks are open Monday to Friday from 08:00 hrs to 16:00 hrs and in some places on Saturdays until around 11:00 hrs.

Electricity

Electricity is 220v / 50 Hz AC. Sockets accommodate two round prongs – the same as in most European countries. It’s advisable to bring your own plug adaptor kit if required. Power is usually reliable but there are occasional blackouts.

Photographic Facilities

Most popular brands and types of film are widely available. If special equipment is required then bringing it with you is probably the best option as supplies are limited.

Communications

Internet cafes are popular in the main cities and tourist areas but connection speeds are slow.

Kantor Telkom, the government-run telecommunications company, has offices in many cities and towns. Most of these are open 24 hours and are the cheapest places to make international and long distance calls. For international direct dialling use 001 + country code + area code + phone number.

Post offices are open Monday to Friday from 08:00 hrs to 15:00 hrs and Saturday until around 13:00 hrs. In the larger cities main post offices are often open extended hours. Indonesian postal services are unreliable. Important items can be sent by express mail service (EMS). This is faster and safer but the cost is higher.

Codes of Behaviour

Indonesians make allowances for western ways, especially in the main tourist vacation areas, but there are a few things to bear in mind when dealing with people.

The left hand is considered unclean as it is used to wash after visiting the toilet, so never hand over or receive things with this hand as it will be viewed as offensive. Shake hands, right handed of course, when introduced to anyone when both arriving and leaving.

A person’s head is regarded as the seat of the soul and therefore sacred, so to touch somebody on their head will also cause offence.

Talking to someone with your hands on hips is considered a sign of contempt, anger or aggression. It’s rude to point with your fingers so rather beckon someone with your palm down – a bit like waving your dog to heel!

When eating with Indonesians do wait until you are asked to begin by your host, and it is also considered impolite to refuse a drink.

Tipping and bargaining

Tipping is not normal practice but is expected for special service. Generally if someone goes to extra trouble for you a tip is welcome.

Bargaining is common game in Indonesia with the exception of diving (of course!), restaurant meals, transport and sometimes accommodation, where the fee is generally fixed.

When bargaining, unless you’re sure about the price you want to pay, it’s probably best to ask the seller their asking price. Your response could be anything from a third to two-thirds of this price. Don’t show too much interest and keep it friendly. Be prepared to walk away and quite often you will be called back and offered the price you previously suggested.

Clothing

Indonesia is hot and humid so light, loose cotton clothing is most recommended. When exploring the night-life, tight dresses, shorts, and miniskirts are no problem. However, naked sunbathing or topless appearance in public places is considered offensive, especially when you are outside the main tourist areas. You must wear conservative clothing when in temples or mosques.

Criminality

The vast majority of Indonesians are honest people with a strong sense of right and wrong. Tourism however does attract pickpockets and thieves the world over so to ensure an enjoyable stay, use some common sense. Be aware and don’t leave valuables unattended.

Officials

Police corruption is widespread, however the chances are you will not have any dealings with them unless you are “guilty” of a traffic offence. You have two options – either pay the fine that goes and stays in the policeman’s back pocket, or tough it out and run the risk of a very prolonged and arduous session at the local station. Show respect for the police and don’t take an aggressive approach as it will only make matters worse.

Interested?

If you’re keen to discover these rich and varied waters, then click below to check your options for:

  • Indonesia Diving Sites
  • Indonesia Liveaboards
  • Indonesia Diving Resorts

Be sure to book up in plenty of time to avoid limited choice! The best scuba diving vacation opportunities are booked by repeat customers who book well in advance to ensure their reservation!

Indonesia Scuba Diving Education

PADI Dive Courses – Price List

Your choice of Sulawesi and Bali scuba diving PADI courses, every day:
Course No. of
days
No. of
dives
Bali Sulawesi
Tulamben Manado
US$ US$
Open Water Diver 3-4 4 325 409
Advanced Open Water Diver 2 5 275 325
Emergency First Response 1 0 150 130
Rescue Diver 4 4+ 375 385
Divemaster 28 ~25 995 775
Divemaster Package * 28 ~25 1,295
Master Scuba Diver – any five of the specialty courses below: 4-6 10-14 POA 905
Deep Diver Specialty 2 4 POA 295
Drift Diver Specialty 1 2 POA 229
Multilevel & Computer Specialty 1 2 POA 229
Night Diver Specialty 3 3 POA 255
Peak Performance Buoyancy 1 2 POA 229
Underwater Naturalist Specialty 1 2 POA 229
Underwater Navigator Specialty 1 3 POA 255
Underwater Photographer 1 2 POA 295

PADI dive course prices normally include diving equipment (except Divemaster), PADI instructor, training materials, use of study manuals, certification costs and log books for entry-level certifications. There are no hidden extras.

* price includes four weeks accommodation with breakfast, transfer from the south of Bali to Tulamben, scuba equipment rental, and PADI certification costs.

POA – price on application.

• Request more diving course information

Tasik Ria Dive Resort

Very Affordable, High Quality Beach Resort…
The only PADI 5 Star Manado resort to use high quality, comfortable diving boats to explore the islands of the Bunaken marine park. The Red Sea style boats offer plenty of space and comfort for the trips to the dive sites and for lunch between dives.

Rooms: 34
Diving in: Manado and Bunaken
Dive type: Boat dives
Divers: Max. 40

With qualified divemasters to guide you, a service sadly missing from the other Manado diving resorts, Eco-Divers at Tasik Ria represents the most professional diving outfit in the area and clearly stands head and shoulders above the rest.

An international standard beach resort with excellent, modern facilities – two pools and well appointed rooms, the resort offers high quality at a great price. Families will love the pools and other entertainment and adults can enjoy a relaxing body treatment at the spa. After dinner you can unwind with a few drinks at the Jetty Bar, looking out across the islands of the park.

There is also a wider menu than many other local resorts can offer, with a large buffet selection as well as an international a la carte menu. The range of facilities at Tasik Ria means this Manado Resort is ideal for couples, friends and families, appealing to both divers and non-divers alike.

Rooms, Beds, Bathrooms, Views…
There are 14 sea view bungalows or 20 poolside rooms with white tile floors. All are doubles or twins with extra beds and family rooms available. All accommodations boast impressive fixtures and furnishings.

All the bungalows and rooms have:

  • Individual control air-conditioning and fans
  • Private bath and shower with hot water
  • Towels, tolietries and hairdryer
  • Satellite TV and international telephone
  • Minibar, tea and coffee making facilities
  • Veranda
  • Personal safe
  • Round two-pin power sockets
  • Room service (10:00 – 22:00 hrs)
Diving Details…
Tasik Ria resort has boat diving at the five islands that make up the Bunaken National Park, as well as some interesting dives close to the resort on the Manado shoreline, and trips further afield to the Lembeh Strait.

The dive boats feature:

  • Cruise speed 12 knots
  • 12-16m fibreglass hull
  • Maximum of 15 divers per boat
  • Dive deck with steel ladders
  • Kit up area, toilet & shower
  • Saloon, sundeck & shaded area
  • Rinse tank & camera table

Daily departures are at 08:00 hrs, returning around 17:00 hrs. There are three boat dives per day before returning to the resort.

Meet at the pier where your equipment will already be on board one of the three spacious and modern dive boats. Relax in the sun, shade or indoor saloon during the journey across to Bunaken. Take a hot shower, dry off with a towel, have refreshments between dives, with lunch served in the dining area. No need to lug your gear off the boat and wash it, that’s all taken care of.

Dive boat trips include qualified divemasters, as well as lunch, drinking water, coffee, tea, fruit, towels and a dive computer. Boat journey time is around one hour.

Raja Ampat – Tauchplätze

Sardines

Sardines gehört immer als einer der Favoriten zu den gewählten Tauchplätzen einer Indonesischen Tauchsafari in Irian Jaya. Du wirst hier zwar keine Sardinen finden aber jede Menge anderer Fische in genauso eng geordneten Schwärmen.

Diejenigen welche hier getaucht sind reden mit grossem Enthusiasmus über die einach riesige Anzahl faszinierender Fische hier. Natürlich gibt es hier grosse Schwärme an Trevallies und Thuna in solcher Anzahl dass sie praktisch das Licht blockieren aber Du kannst dich auch unterhalten lassen bei den vielen Büffelkopf Papageienfischen welche herumeilen und die Korallen verspeisen.

Irian Jaya bietet einen weiteren Höhepunkt in Form von bizarr aussehenden Wobbegongs die sich unter Tischkorallen verstecken. Raja Ampat ist einer der wenigen Orte ausserhalb Australiens wo man diese Kreaturen beobachten kann. Diese seltsam anmutenden bärtigen Haie eignen sich hervorragend zum fotografieren wie auch die Pygmäen Seepferdchen die Du vielleicht an den Gorgonien hängend finden kannst.

Manchmal ist die Strömung einfach zu stark um an einem Ort zu bleiben und das perfekte Foto zu bekommen also wirst Du wahrscheinlich zurück kommen müssen um diese Bilder zu bekommen. Da dieser Tauchplatz so gut ist machen genau das viele Taucher.

• Irian Jaya Touristen Information

• Zeigt eine Karte von Irian Jaya

Sardines Riff Grundlagen: Saumriff
Tiefe: 7 – 28m
Sichtweiten: 10 – 30m
Strömungen: teils stark
Oberflächenbedingungen: ruhig
Wassertemperatur: 27 – 30 °C
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Tauchplätze: 1
Tauchsaison: März bis November
Entfernungen: ~50 km Ost von Sorong, Kri Isand, Waigeo Island
Erreichbarkeit: Raja Ampat Tauchsafaris von Irian Jaya oder West Timor

Hol Dir Deine kostenlose Übersicht zu
• Tauchen Indonesien

Tauchen Lembeh Strait – Tauchplätze

Kleintierhimmel

Schon die Erwähnung der Lembeh Strait in Manado weckt bei Unterwasserfotografen für verträumte Augen. Nur wenige Plätze auf unserem Planeten geben einem die Chance so viele scheue und seltene Kreaturen auf einem Platz zu finden.

Seltenheiten die man hier bewundern kann sind unter anderem Schaukelfische, Schlangenaale und alle arten von Skorpions Fischen, pegasus Fische, wunderschöne Seepferdchen wie das Pygmän Seepferd, die so scheuen Mandarin Fische und Geisterfetzenfische.

Es gibt etlliche Plätze die sich rühmen, der beste Platz zu sein um nahe an all diese Seltenheiten zu kommen, jedoch wenige können es mit der Lembeh Strait aufnehemen. Nur wenige Atemzüge vergehen zwischen den Begnungen mit immer neuen Raritäten. Wer denkt er kann einem Nachttauchgang nichts abgewinnen sollte es hier einmal probieren, denn diese sind hier einfach unschlagbar. Wir kennen keinen Platz der sich besser eignet für Begegnungen der besonderen art als dieser Ort.

Inklusive dem Lembeh Strait Wreck gibt es hier mehr als 30 verschiedene Tauchplätze aus denen man wählen kann, alle nicht weiter weg als sechs oder sieben Kilometer, nur eine kurze Bootsfahrt auf diesem ruhigen Seeartigen Gewässer. da ist leicht zu verstehen warum das tauchen in der Lembeh Strait einen Ruf geniesst für unproblematisches und angenehmes Tauchen.

• Manado Touristen Informationen

• Karte von Sulawesi

Lembeh / Manado Tauchsaison

In der Lembeh Strait kann man das ganze Jahr hindurch tauchen. Januar bis Juni hat weniger gute Bedingungen, jedoch dafür weniger Taucher. Im August herschen die schlechtesten Bedingungen, jedoch dafür die meisten Sichtungen der kleinen Seltenheiten. September und Oktober sind die besten Monate.

Die Manado Tauchsafarisaison ist durchgehend.

Lembeh Strait Tauchplatz Grundlagen

Gut für: Kleintierwelt, U/W Fotografie, Artenvielfalt und für Vortgeschrittene
Nicht Gut für: Wracktauchen, Steilwand und Nichttaucher
Tiefe: 5 – 30m
Sichtweiten: 10 – 25m
Strömungen: wenig
Oberflächenbedingungen: Calm
Wassertemperatur: 26 – 29°C
Schwierigkeitsgrad: Anfänger – Vorgeschritte
Tauchplätze: >30
Entfernungen: ~45 km Ost von Manado (1½ Stunden)
Erreichbarkeit: Manado Tauchresort und Tauchsafaris
Empfohlene Aufenthaltdauer: 5 – 10 Tage

Dive Sites

Tauchplätze der Lembeh Strait:

• Angel’s Window • Hairball
• Mawali Wreck • Nudi Falls
• Police Pier • Teluk Kambahu

 

Dive The World Empfehlungen: Angel’s Window, TK 1 und Hairball.

Weiter Manado Tauchplätze:

• Bunaken • Bangka

 

Hol Dir Deine Übersicht zu
• Tauchen Indonesien

Tauchplätze Banda Sea – Indonesien

Banda Inseln Tauchplätze

Scheinbar unwichtige Inseln verloren inmitten der Banda See sind die Banda Inseln in Wirklichkeit tief in der Indonesischen Geschichte verankert und gesegnet mit einigen der besten Tauchenplätze in diesem Land. Einst die Zentrale des Gewürzhandels und Zuflucht für ins Exil geschickte Freiheitskämpfer werden die Inseln jetzt immer mehr bekannt für die Dinge die Unterwasser stattfinden.

Wenn Grossseefische Deine Sache sind dann könnte ein Besuch dieses Ortes in Idonesien das Richtige für Dich sein aber die Banda Inseln sind ausserdem für Ihre immense Vielfalt und Anzahl an grossen und kleinen Fischenarten bekannt.

Da die Inseln in der Weite der Banda See liegen und sehr dünn besiedelt sind hat es sehr wenig Fischerei gegeben und als Folge ein gedeiht ein natüliches und gesundes Riffsystem. Als Resultat gibt es Fische in unvorstellbarer Anzahl, riesige Gorgonien und Schwämme und einige gewaltige Hartkorallen.

Zu den Kreaturen die besondere Erwähnung verdienen da sie charakteristisch für das Tauchen in der Banda See sind gehören der Dogtooth Thunfisch und der Mobula Rochen. An den meisten Tauchplätzen sieht man enorme Schwärme von Füsilierfischen und Tausende von Redtooth Drückerfischen. Am anderen Ende der Grössenskala sind der profilaktische Mandarinfisch und der Ortsansässige Ambon Feuerfisch. Meeressäuger besuchen dieses Gebiet auch häufig und von den Tauchsafaribooten werden immer wieder Begegnungen mit Delfinen, Orkas und verschiedenen Walarten berichtet inklusive Melonenkopfwale, Pilotwale, Blauwale und Buckelwale. Du wirst mit Sicherheit eine Menge grosser Dinge sehen und das Farbenfrohe Riffleben wird auf jeden Fall auch nicht zu kurz kommen.

Tauchen ist allgemein sehr komfortabel mit milden Strömungen, guter Sicht und ruhigen Gewässern aber einige der Tauchplätze haben manchmal stärkere Strömungen welche nur für erfahrenere Taucher geeignet sind

Über Wasser bestehen die Banda Inseln aus besteigbaren Vulkanen welche mit reicher grüner Vegetation bedeckt sind. Um einen Eindruck der historischen Atmosphäre zu bekommen muss man in Banda Neira an Land gehen wo es immer noch Überbleibsel der alten Kolonialzeiten des Gewürzhandels zu finden gibt

• Banda Touristen Info

• Zeigt eine Karte von Banda Inseln

Tauchsaison

Die Monate März & April, und Mitte September bis Anfang / Mitte Dezember eignen sich am Besten für Tauchen in der Banda Sea, da dann das Meer ruhig ist. Trips außerhalb der genannten Zeiträume sollte man auf Grund der Wetter Bedingungen vermeiden..

Banda Inseln Riffgrundlagen

Gut für: Großfisch und Kleinfisch, Strömungstauchen, Sichtweiten, U/W Fotografie, Steil- Wand Tauchen, erfahrene taucher
Nicht Gut für: Taucher mit wenig Erfahrung
Tiefe: 5 – >40m
Sichtweiten: 15 – 30m
Strömungen: Teils sehr stark
Oberflächenbedingungen: ruhig
Wassertemperatur: 25 – 29°C
Schwierigkeitsgrad: Mittel bis schwer
Tauchplätze: ~25 (plus ~30 weitere in der Region von Lucipara und Ambon / Seram / Nusa Laut)
Entfernungen: ~ 200 Km südost von Ambon, ~1,650 km östlich von Bali (83 h), 320 südwestlich von Irian Jaya (16 h)
Erreichbarkeit: Indonesien Tauchsafaris
Empfohlene Aufenthaltdauer: 7 – 14 Tage

Tauchen Indonesien – Informationen

Touristen Informationen

Auf der Suche nach Antworten für einen reibungslosen tauchen Indonesien Urlaub?

Hier findet man nützliche Informationen zu den folgendem Regionen:

• Bali
Inselparadis

• Banda Inseln
Würze Deine nächste Indonesien Tauchsafari

• Irian Jaya
Kanibalen, Paradisvögel und Raja Ampat

• Komodo
Tauchen und Drachen…

• Sulawesi
Im Herzen der Celebes See…

• Karte von Indonesien

Auf dem Rest der Seite findet man Informationen zu Indonesien

  • Sicherheit
  • Wie komme ich dorthin?
  • Allgemeine Information
  • Etikette

Noch Fragen?
Dann schau mal bei Häufig gestellte Fragen…

Sicherheita

Wir sind daran interessiert Euch zu einem Urlaub in Indonesien zu bewegen.

Wir bezeichnen Indonesien als ein relativ sicheres Reiseziel. Als qualifizierter Taucher sollte man wissen wie man sich auf neue Situationen vorbereitet( Stoppen, Atmen, Nachdenken). Also erst mal schlau machen bevor man loslegt.

Indonesien ist ein riesiges sich entwickelndes Land, mit krassen Gegensätzen und wie in viele anderen Ländern dieser Welt ebenfalls ein Land mit sozialen Konflikten. Das bedeutet das es in bestimmten Regionen und Gebieten des Landes ein hohes Sicherheitsrisiko für Touristen gibt. Die Aceh Provinz im Nordosten von Sumatra ist ein gutes Beispiel, oder viele Stadtviertel in Jakarta sollten gemieden werden. Wenn man solchen bekannten Problemzonen aus dem Weg geht gibt es keinen Grund zur Beunruhigung.

Indonesien ist nicht bekannt für Sicherheits Probleme im Zusammenhang mit dem Tourismus. Die einzige Ausnamen sind die Bombenattentate in Bali und Jakarta im Jahr 2002 und 2003. Seit diesen Vorfällen sind Sicherheitsvorkehrungen massiv erhöht worden.

Dive the World hat selbst alle Reiseziele die hier beschrieben werden besucht und haben niemals schlechte Erfahrungen gemacht. Außerdem haben wir nie Berichte von Problemen wegen sicherheit unseren Kunden erhalten. Der allgemeine Eindruck den man von diesem Land erhält ist im Normalfall der von Wärme, Gastfreundschaft und kulturellem Reichtum. Wenn man blind allen Warnungen des Heimatlandes folgt, wundert man sich das man überhaupt noch das Haus verlassen kann!

Um sich vor unerwarteten Ereignissen abzusichern, empfehlt sich eine Tauch- und Reiseversicherung abzuschließen. Günstiger Rundum Schutz bekommt man bei unserem Partner für Reiseversicherungen.

Anreise

Die meisten Indonesien Tauchreisenden fliegen direkt nach Denpasar, Bali (gelegentlich auch via Jakarta) oder Manado in Sulawesi.

Bitte benutze einen der folgenden Links für mehr Informationen zu Wie komme ich nach Bali und wie nach Manado.

Indonesische Inlandsflüge direkt mit den Flugesellschaften oder aber auch durch örtliche Reisebüros zu buchen kann unter Umständen ein richtig schwieriges Unterfangen werden. Oft treten schon Probleme auf wenn man nur die richtigen Preise oder freie Plätze finden will ganz zu schweigen von der eigentlichen Buchung und Abholung der Tickets. Aus diesem Grunde empfehlen wir dass Ihr Inlandsflüge in Indonesien mit folgender Agentur bucht:

Manado Safari Tours
Telefon: +62 431 857637
E-Mail: info@ManadoSafaris.com
Skype Name: jhbmanado

Manado Safari Tours bucht Tickets, stellt diese aus und verschickt diese als E-Ticket per E-Mail oder übergibt diese bei Ankunft in Manado, Jakarta oder Bali oder hinterlegt die Tickets in Eurem Hotel. Auf Wunsch können Tickets auch per Kurier verschickt werden (gegen Aufpreis). Dive The World hat nichts mit dem Buchungsvorgang zu tun. Wir empfehlen diese Agentur, da diese sehr professionell und Zuverlässig ist. (Wir können jedoch aushelfen sollte es Probleme geben mit der Englischen Sprache).

Wenn man Hotel Übernachtungen benötigt bekommt man Zimmer schnell und zu best möglichem Preis bei Agoda, unserem Partner für Hotel Reservierungen.

Allgemeine Infos

Hier findet man Informationen zu:

  • Einführung
  • Die Leute
  • Klima
  • Gesundheit
  • Touristen Visa
  • Zeitzonen
  • Geschäftszeiten
  • Stromversorgung
  • Fotographieren
  • Kommunikation

Über Indonesien

Die Republik Indonesien bildet eine lange aus Inseln bestehende Brücke zwischen den Kontinenten Asien und Australien. Der Archipel umfasst ungefähr 17.000 Inseln, von denen ca. 6000 bewohnt sind, und erstreckt sich von Sumatra im Westen über 5100 km bis Neuguinea im Osten, nördlich von Australien.

Die Inseln Indonesiens können in drei Kategorien eingeteilt werden: Die grossen Sundainseln Sumatra, Kalimantan (Borneo) und Java sowie einige kleinere Inseln im Westen, die dem sich vom asiatischen Kontinent herunterziehenden asiatischen Sunda-Kontinentalsockel aufliegen. Diese Inseln sind von der dazwischen liegenden Java-See umgeben, die an keiner Stelle tiefer als 100 Meter ist.

Die Insel Neuguinea und einige kleine Inseln in der Arafura-See liegen auf dem Sahul-Kontinentalsockel und sind dadurch mit Australien verbunden. Zwischen diesen beiden Kontinentalsockeln liegen die Molukken, die Insel Sulawesi, welches ein Paradies für Taucher bietet wie Manado, Bunaken oder Wakatobi. Sowie die Kleinen Sundainseln (Nusa Tenggara), mehrere Inselbögen, die von einem bis zu 4500 Meter tiefen Meeresgraben umgeben sind. Hierzu zählen unter anderem auch Die Komododo Inseln, einem Tauchsafari Ziel der Extraklasse.

Leute von Indonesien

Es gibt ca. 202 Millionen Einwohner, das es zum viert Bevölkerungs reichsten Land der Erde macht. 128 Million leben auf Java. Es gibt 300 ethnische Gruppen die 365 verschiedene Sparachen und Dialekte sprechen. Die meisten haben ihren Ursprung im Malay und sprechen fast alle die Nationalsprache Bahasa Indonesia.

Der Islam ist die domonierende Religion, jedoch setzt sich die Regierung massiv für Relegionsfreiheit ein. Christen findet man vielfach in Sulawesi und einigen anderen östlich gelegeneden Regionen wie Flores. Hinduismus auf Bali und Animismus in Sumba und Irian Jaya.

Klima

Aufgrund der geografischen Lage der Inseln beierseits des Äquators ist das Klima tropisch mit hohen Niederschlägen. Die Temperaturen liegen im Flachland das ganze Jahr über bei 22 – 34 Grad Celsius, in Höhenlagen entsprechend niedriger. Ebenfalls umfangreich sind die jährlichen Niederschlagsmengen, daher liegt die Luftfeuchtigkeit ständig bei rund 80 Prozent. Größere Abkühlung nur nachts in den Bergen. Der Ost- und West- Monsun bestimmt die Regen- und Trockenzeiten des Landes.

Das Land streckt sich über ein enorme Distanz, das man immer Gebiete hat in dem exzellente Tauchbedingungen herrschen. Das macht dieses Reiseziel zu einem ganzjährig Ziel. Mehr zu Tauchbedingungen, Wetter und vielem mehrin Indonesien findet man bei den Tauchplatzbeschreibungen.

Für Wetter Vorhersagen für viele Städte in Indonesien und anderen Regionen von SO Asien mal bei der Hong Kong Observatorium Webseite vorbeischaun.

Gesundheit

Impfungen sind für Reisende aus Europa nicht vorgeschrieben. Zum Schutz sind jedoch Impfungen gegen Tetanus, Polio und Hepatitis A und B zu empfehlen. Auf Kalimantan und in Irian Jaya sowie auf den Inseln östlich von Bali ist Malaria verbreitet.

Wasser sollte generell vor der Benutzung zum Trinken oder Zähneputzen entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung ist empfehlenswert. Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden.

Als malariafrei gelten nur die indonesischen Großstädte und die Touristenzentren auf Java und Bali.

Touristen Visas

Deutsche Staatsangehörige benötigen seit 01. Februar 2004 ein Visum zur Einreise nach Indonesien. Das Visum wird bei der Einreise erteilt und kostet 25,- USD für einen Aufenthalt bis zu dreißig Tagen (dreitägiger Aufenthalt kostet 10,- USD), zahlbar in USD. Euro können getauscht werden, Ausgabe des Rückgeldes erfolgt in indonesischen Rupiah. Zahlung mit Visa- und Mastercard ist möglich. Das Auswärtige Amt rät, aus praktischen Gründen den Betrag bei der Einreise passend in USD zur Verfügung zu haben. Eine Verlängerung des Visums über 30 Tage hinaus ist nicht möglich. Ist ein längerer Aufenthalt geplant, muss das Visum vor der Einreise beantragt werden

Bitte Beachten:
• Der Reisepass muss zum Zeitpunkt der Einreise nach Indonesien noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Visa können bei Einreise nur an folgenden Punkten ausgestellt werden:
• Flughäfen: Medan, Pekanbaru, Padang, Jakarta, Surabaya, Bali und Manado
• Seehäfen: Batam, Tanjung Uban (Bintan), Belawan (Medan), Sibolga (Sumatra), Dumai, Teluk Bayar (Padang, Sumatra), Padang Bai (Bali), und Jayapura (Papua)

Zeitzonen

Westindonesien (Sumatra, Java, Madura, West- und Zentralkalimantan): MEZ + 6 Std. Zentralindonesien (Bali, Nusa Tenggara, Sulawesi, Süd- und Ostkalimantan): MEZ + 7 Std. Ostindonesien (Molukken und Irian Jaya): MEZ + 8 Std. Während der europäischen Sommerzeit ist der Zeitunterschied jeweils eine Stunde geringer

Geschäftszeiten

Banken: Mo-Fr 8-12 Uhr und Samstag 8-11 Uhr. Ämter, Behörden und Büros: Mo-Do 8-14, Fr 8-11, Sa 8-12 Uhr. Geschäfte haben durchweg unterschiedliche Öffnungszeiten, in grossen Städten und Touristenzentren sind sie oft bis spät am Abend offen.

Stromversorgung

Meist 220 Volt. Wechselstrom. Mit Stromschwankungen und Stromausfällen ist immer wieder zu rechnen.

Fotografieren

Allgemein gebräuchliche Filme sind überall erhältlich. Wer besondere Ansprüche ist gut beraten das benötigte Filmmaterial von zu Hause mitzubringen.

Kommunikation

Internet Cafes sind in den Touristen Gebieten weit verbreite, jedoch meist nur mit sehr langsamen Verbindungen.

Telefon Gespräche innerhalb Indonesiens können zu einem Geduldspiel werden, sehr viel besser funktionieren internationale Telefonate. Am preiswertesten sind Interkontinentalgespräche in den Geschäften von Telkom, Perumtel oder in einem der zahlreichen kleinen Wartels bzw. von Kartentelefonen in der Hotellobby. Internationale Vorwahlnummern von Indonesien aus: Deutschland 00149, Österreich 00143, Schweiz 00141. Landesvorwahl Indonesien: 0062.

Postämter: Mo-Do 8-14, Fr 8-12, Sa 8-13 Uhr (die Hauptpostämter in den großen Städten sind Nachmittags zum Teil bis 16 Uhr geöffnet).

Benimmregeln

Indonesier machen viele Ausnahmen für Westler, speziell in Touristisch erschlossenen Regionen. Jedoch sollte man einige Dinge beachten.

Die linke Hand wird als unrein angesehen, somit sollte man die linke nicht benutzen wenn man Dinge überreicht oder entgegennimmt. Das Hände schütteln ist allgemein üblich wenn man einander vorgestellt wird. Oder bei Ankunft oder Abreise.

Der Kopf wird als sitz der Seele angesehen, darum sollte man auf gar keinen Fall den Kopf eines anderen anfassen.

Mit jemandem sprechen und dabei die Hände auf den Hüften abstützen wird als respektlos angesehen oder als zeichen für aggression und Ärger.

Wenn man mit Indonesiern isst muss man warten bis der Gastgeber mit dem essen beginnt. Angebotene Getränke sollte man nicht ablehnen da dies als unhöflich;ich angesehen wird.

Trinkgeld & Handeln

Überall, wo viele Touristen hinkommen, wird inzwischen auch ein kleines Trinkgeld erwartet, das nicht unter 1000-2000 Rp. liegen sollte.

Handeln ist ein beliebter Zeitvertreib in Indonesien. Ausgenommen Tauchen, Restaurants, Transport und Hotel, bei denen die Preise festgelegt sind.

Kleidung

Es ist empfehlenswert, sich relativ dezent zu kleiden (keine schulter- oder beinfreie Kleidung), um bei den Einheimischen nicht allzu negativ aufzufallen. Um in die hinduistischen Tempel eingelassen zu werden, muss man meistens einen Sarong tragen, den man allerdings gewöhnlich auch davor leihen kann

Kriminalität

Der grossteil der Bevölkerung ist ehrlich mit ausgeprägtem Sinn für Recht und Unrecht. Wie auch immer, Touristen ziehen Taschendiebe an, egal wo auch immer in der Welt. Darum sollte man darauf vorbereitet sein.

Interessiert?

Wenn Du gerne die einzigartige Unterwasserwelt Indonesiens erkunden möchtest dann klicke einfach auf einen der folgendem Links:

  • Tauchplätze in Indonesien
  • Indonesien Tauchsafaris
  • Indonesien – Tauchen & Hotel

Buche rechtzeitig um eine große Auswahl zu haben. Die besten Tauchtrips sichern sich Stammkunden schon immer weit im voraus.

Tauchen Komodo – Tauchplätze

Inselreich der Drachen und Taucherparadies

Der Komodo Nationalpark ist eine Mischung aus allen erdenklichen Varianten von tauchen in den Tropen. Angefangen mit ruhigen farbenprächtigen Riffen bis hin zu Strömungsreichen Unterwasserbergen die von Haien und Tunas patroliert werden.

Der Artenreichtum von Komodo macht das Tauchen hier zu einem der besten Reiseziel für Taucher schlecht hin. Walhaie, Mondfischen, Mantas und Adlerrochen bis hin zu Pygmäen Seepferdchen, Fetzenfischen, Anglerfischen und eine Unzahl von Nacktschnecken findet man hier alles was ein Taucherherz sich wünscht. Ob man nun ein Makro Fan oder Großfisch Jäger ist.

Geographisch gesehen sind Komodo und Rinca ein Teil von Flores. Im westen getrennt von Sumbawa durch die Sape Strait, die bis auf 3000 Meter abfällt. Die meisten der kleinen Inseln die zwischen Flores und Komodo liegen, sind in flacherem Gewässer, was für regelmäßig sehr starke Strömungen sorgt. Dies ist jedoch eine ideale Versorgung mit Nährstoffen, was die Unterwasserwelt hier sehr artenreich macht.

Im Gegensatz zu anderen Tauchgebieten Indonesiens, die teilweise leider recht beeinträchtigt sind durch ehemalige Dynamit Fischerei, findet man hier im Süden von Komodo so gut wie keine Anzeichen dieser barbarischen art zu fischen. Die meisten flachen Gebiete zwischen Komodo und Flores sind jedoch relativ stark beeinträchtigt. Die tieferen Teile und strömungsreichen Plätze bieten jedoch trotzdem ein erstklassiges tauchen Komodo Erlebnis.

Die Insel ist auch berühmt für die Komodowarane, den größten heute noch lebenden Echsen der Welt. Diese Echsen ereichen eine Länge von bis zu 2.5 Meteren und ein Gewicht von 125 Kg. Vor Ort werden sie ‘Ora’ genannt und es leben noch ca. 1,100 Exemplare auf der Insel und ca. die hälfte davon auf Rinca.

• Komodo Touristen Information

• Karte von Komodo

Tauchsaison

Komodo Tauchsafaris finden das ganze Jahr hindurch statt. Die besten Sichtweiten hat man November bis Januar.

Januar bis März bringen teilweise unruhige See an den nördlichen Plätzen. Juli und August bringt im Süden um Rinca unruhige See.

Komodo Tauchplatz Grundlagen

Gut für: Großfisch, Kleintierwelt, U/W Fotografie, Strömungstauchen, Artenvielfalt und für Vortgeschrittene
Nicht Gut für: Anfänger, Wracktauchen
Tiefe: 5 – >40m
Sichtweiten: 5 – 30m
Strömungen: teilweise sehr stark
Oberflächenbedingungen: teils unruhig
Wassertemperatur: 20 – 28°C
Schwierigkeitsgrad: mittel bis anspruchsvoll
Tauchplätze: ~25
Entfernungen: ~490 km östlich von Bali (24 Stunden)
Erreichbarkeit: Tauchsafaris von Bali und Flores
Empfohlene Aufenthaltdauer: 6 – 11 Tage

Tauchplätze in diesem Gebiet

• Cannibal Rock • End Of The World
• Gili Lawa • GPS Point
• Pillarsteen • Red Beach
• Tatawa Island • White Angels
• Yellow Wall Of Texas

 

Dive The World Empfehlungen: GPS Point, Cannibal Rock und Pillarsteen.

Weitere Tauchplätze die im Rahmen einer Komodo Tauchsafari betaucht werden können:

• Alor • Banda Islands
• Flores • Sumbawa

 

Hol Dir Deine Übersicht zu
• Tauchen Indonesien