Banda Inseln – Touristen Informationen

Banda – Inseln mit einer langen Geschichte

Die Banda See bildet mehr oder weniger den Mittelpunkt einer sich in die Länge ziehenden Inselwelt aus der Indonesien besteht. Im Westen angrezend an Sulawesi, Alor im Süden und Irian Jaya im Osten. Die Banda Inseln gelten als eine der fünf besten Tauchgebiete der Welt.

Unter Kennern ist allgmein bekannt das diese Region Indonesiens immer Großfisch und viele Fischschwärme zu bietemn hat. Wer sich dafür entscheidet an einer Tauchsafari teilzunehmen kann davon ausgehen alles vor die Maske zu bekommen was sich ein Taucherherz wünschen kann. Mehr zum Thema findet Ihr hier unter Tauchplätze Banda um mehr zu erfahren über Bandas Unterwasserwelt un deren Bewohner.

Die Banda Inseln sind eine Gruppe von 10 kleinen Vulkan Inseln im südlichen Teil der Molukkun mit einer Bevölkerung von ca. 15,000 Einwohnern. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts war es der einzige Ort an den man Muskat finden konnte und waren darum der Mittelpunkt des Gewürzhandels. Besucher sind daher nichts neues für die Inseln, nur das Heute die Besucher mit Tauchausrüstung anreisen um die Schönheit und Einzigartigkeit der Unterwasserwelt zu erleben.

• Karte der Banda Inseln

Auf dem Rest der Seite findet man Informationen zu:

  • Wie komme ich dort hin?
  • Klima
  • Sehenswürdigkeiten
  • Geschichte
  • Bandas Bevölkerung
  • Unterhaltung, Einkaufen und Essen gehen
  • Transportwesen

Noch Fragen?
Dann schau mal bei Häufig gestellte Fragen…

Anreise

Die Banda Inseln besucht am am Besten mit einer Tauchsafari. Safaris die Banda betauchen beginnne entweder in Raja Ampat, Alor, Flores oder aber Ambon.

Bei Buchung eines Tauchurlaubes mit Dive The World helfen wir bei der Buchung der Flüge durch den Bootsbetreiber. Sollte dies nicht möglich sein empfehlen wir Inlandsflüge in Indonesien mit folgender Agentur zu buchen:

Manado Safari Tours
Telefon: +62 431 857637
E-Mail: info@ManadoSafaris.com
Skype Name: jhbmanado

Manado Safari Tours bucht Ticket’s, stellt diese aus und verschickt diese als E-Ticket per E-Mail oder übergibt diese bei Ankunft in Manado, Jakarta oder Bali oder hinterlegt die Ticket’s in Eurem Hotel. Auf Wunsch können Ticket’s auch per Kurier verschickt werden (gegen Aufpreis). Dive The World hat nichts mit dem Buchungsvorgang zu tun. Wir empfehlen diese Agentur, da diese sehr professionell und Zuverlässig ist. (Wir können jedoch aushelfen sollte es Probleme geben mit der Englischen Sprache).

Es gibt täglich Flüge nach Ambon JakartaBali, und Manado – Alle sind mit einer Zwischenlandung in Makassar (Ujung Pandang) verbunden. Diese Flüge liegen bei ca US$ 350 für Hin- & Rückflug. Preise können sich jedoch ändern abhängig von Treibstoffpreisen und Zeitpunkt der Buchung.

Mehr Information für die Anreise nach Bali und Anreise nach Manado hier.

Banda’s Klima

Trockenzeit in der Banda See herrscht von Mai bis November. In den Monaten Januar und Februar muss mit Regen gerechnet werden. Die Temperaturen liegen relative konstat bei 27°C und 32°C. September bis Dezember und März bis April bieten im Normalfall die besten Tauchbedingungen.

Sehenswertes

Ambon

Ambon ist oft der Ausgangspunkt für Banda Tauchsafaris. Die meisten Gäste fliegen am Tag der Safari ein und fliegen wieder ab am letzten Tag der Safari. Einige jedoch bleiben noch ein paar Tage um die wunderschönen Strände der Inseln zu erkunden.

Zu einer der schönsten Strände gehört Namalatu, 16 km südlich der Stadt. Hier findet man schöne Korallen im flachen Wasser und bietet sich daher auch wunderbar zum Schnorcheln an. 21 km von Ambon, kann man den Poka-rumahtiga Strand besuchen, an dem lokale Wassersportveranstalltungen stattfinden wie z.B. Kanurennen. Des Weiteren erwähnenswert sind Natsepa und Pantai Liang, die wie alle anderen Strände auch weissen Sand und kristalklares Wasser bieten. Sie sind zu dem meist Menschenleer, womit man den Strand für sich alleine hat.

Wem am Strand liegen zu langweilig ist, sollte sich auf den Weg in das Museum in Siwa Lima machen, das nur 20km von der Stadt entfernt liegt. Hier kann kann man alles über die erlebnisreiche Geschichte der Region erfahren. Das Commonwealth War Museum liegt in einer wunderschönen und ruhigen Gegend, was eine angenehme Abwechslung zur lauten Stadt ist. Des Weiteren findet man hier etliche Kirchen, wie zum Beispiel die Maranatha Kirche.

Banda

Banda Neira ist die Hauptstadt der Banda Inseln. Koloniale Architektur der Holländer ist immer noch vorhanden, jedoch zu einem großen Teil verfallen. Der Markt der Stadt ist ein Erlebnis auf Grund der enormen vielfalt an Gerüchen der verschiedensten Gewürze.

Die anderen Inseln wie zum Beispiel Banda Besar sind geprägt von einer felsigen Landschaft und Bergen. Die Ortschaften der Insel sind versteut auf die Küstengegend. Eine Besteigung des Gunung Api belohnt mit einem atemberaubenden Panorama Blick über Banda Neira.

Immer mehr Touristen, in erster Linie Taucher, beginnen langsam die Banda Inseln zu besuchen und zu erkunden. Jedoch kann man sich bei einem Besuch der Inseln immer noch als Entdecker fühlen.

Geschichte

Die Banda Inseln haben eine lange und erlebnisreiche Geschichte. Gewürze, Fremde Händler, Kriege, Erdbeben haben dies heftig geprägt.

Bevölkerung von Banda

Die Mehrheit der Einwohner der Banda Region stammen ab von Wanderarbeitern, die hier aus den verschiedensten Winkeln Indonesiens eingetroffen sind und sich mit der einheimischen Bevölkerung vermischt haben. Die Wanderarbeiter kamen aus allen Teilen der Welt, wie Java, Bucht von Bengalen und auch Europa, die sich in den Jahren des Gewürzhandels mit den Einheimischen vermischt haben. Die ursprüngliche Kultur der Bandanesen ist nach wie vor prägend.

Etwa 95% der lokalen Bevölkerung sind Muslime, die restlichen 5% sind Christen.

Landwirtschaft und Fischerei sind nach wie vor die zwei Haupt Einnahmequellen. Muskatnuss, welche die Banda Inseln berühmt gemacht hat, ist immer noch ein wichtiges Erzeugnis. Der Reichtum des Meeres, sprich der Fischreichtum, der auch immer mehr und mehr Taucher anzieht ist der 2. grosse “Exportartikel”.

Unterhaltung, Einkaufen und Essen gehen

Ambon

Ambon ist eine betriebsame Stadt mit Märkten und lokalen Geschäften und einer ansehnlichen Auswahl an verschiedenen Restaurants mit einem grossen Angebot an verschiedenen Speisen. Gutes Essen in angenehmer Atmosphäre findet man in den besseren Hotels der Stadt. Das Mutiara Hotel, als Beispiel, ist ein gemütlicher Ort ideal für einen guten Kaffe und ein wenig Entspannung.

Banda

Da die Anzahl der Touristen noch sehr gering ist wird man sich in Banda selbst als Atraktion wiederfinden. Die Einheimischen sind gastfreundlich und man ist schnell mal eingeladen zu einer lokalen Tanzveranstalltung.

Abgesehen von den lokalen Märkten findet man hier nicht viele Orte an denen man etwas einkaufen könnte. Wer einen grossen Supermarkt als lebenswichtig empfindet ist hier mit Sicherheit an der falschen Adresse.

Essen gehen in Banda beschränkt sich auf einige kleine lokale Restaurants, in denen geschmackvolle lokale Kost angeboten wird.

Local Transport

Zu Fuss kommt man in Ambon eigentlich am einfachsten voran. Wenn es jedoch mal etwas weiter ist kann man auch Taxi, Minibus oder Becakes (Fahrrad Rikschas). Eine Taxifahrt vom Flughafen in die Stadt dauert ca. 45 Minuten.

Die Banda Inseln sind nicht groß genug für ein öffentliches Verkehrs Wesen. banda Neira ist die einzige Insel mit einigen ausgebauten Straßen. Das Hauptverkehrsmittel ist hier in erster Line noch das Boot – Schiff.

Interessiert?

Wenn Du gerne die einzigartige Unterwasserwelt der Banda Inseln erkunden möchtest, dann klicke einfach auf einen der folgendem Links:

  • Banda Tauchplätze
  • Banda Tauchsafaris

Buche rechtzeitig um eine große Auswahl zu haben. Die besten Tauchtrips sichert man sich bei Buchung schon immer weit im voraus.

Posted in de.