Flores Tauchen

Tauchplätze von Maumere Indonesien

Flores ist ein lohnendes Ziel für Taucher, dann man hier vielen Arten begegnen kann denen man sonst nicht so leicht begegnet. Auch wenn Dynamit Fischen und das Erdbeben von 1992 eine menge Schaden angerichtet hat wie auch in Maumere, hat sich der Korallenbestand seit dem schon enorm erholt. Maumere, Flores galt einst als einer der schönsten Tauchplätze und ist nun wieder auf bestem Wege sich diesen Ruf zurück zu holen.

In South Pangah Balang muss man mit Strömungen rechnen wenn man sich, an einer Kolonie von Lederkorallen, auf den Weg zum Grund in 28 Meter tiefe begibt. Die Weichkorallen erreichen hier imposante Ausmaße und schillernn in prächtigen Farben.

Auf dem sandigen Grund kann man Haie und Stechrochen beobachten, wie sie träge im Sand liegen oder geruhsam ihre Runden ziehen. Des Weiteren kann man Kolonien von Röhren Aalen sehen, die jedoch in ihren Löchern verschwinden sobald man über sie hinweg taucht. Büffelkopf Papageien Fische gehören hier ebenfalls zu den Einwohnern des Riffs.

Wai Terang – In 25 Metern liegt das Wrack eines Japanischen Frachters aus dem 2. Weltkrieg, ganz in der Nähe der Insel Flores. Die Spitze des Schiffes kommt bis auf 12 Meter an die Meeresoberfläche heran und ist sehr schön mit Weich – und Hartkorallen bewachsen.

Babi Insel wurde vom Tsunami von 1992 betroffen, aber ist immer noch ein besonderer Ort. Wenn die Sicht gut ist, kann man den Grund bei 50m von der Meeresoberfläche aus sehen. 15 Meter sind der Durchschnitt für die Sichtweite hier. Die Steilwand beheimatet viel Arten, wie z.B. Schnapper, Papageienfische und etliche andere Arten. Verschiedene Muränenarten, wie z.B. die Geistermuräne sind hier auch zu Hause.

Besonderer Weichkorallenbewuchs und eine grosse Zahl von Schwämmen, oft von Federsternen besetzt, sind hier oft anzutreffen. Den größten Gorgonienfächer findet man in 35 Meter. Da die Strömungen hier teilweise stark sind, ist dieser Tauchplatz ideal für Strömungstauchgänge.

Adonara Insel – An Magic Log im Osten von Flores findet man Geistermuränen und Krötenfische. Ausserdem findet man Skorpionfische wie den seltenen Rhinopias. Rund um die Insel befinden sich Buchten Landzungen und Kanäle, die den Tauchern auf den Tauchsafaris hier noch vieles zum Erforschen bieten.

Ein weiterer sehr guter Platz ist die Lambata Insel. Die Landzunge neben dem Ort Lamalera ist es Wert einige Tage Tauchen einzuplanen. Hier findet man Riffhaie, große Kaiserfische, Papgeienfische und Schulen von Fussilieren. Wer in den Gorgonienfächern sucht, wird vielleicht ab ubd zu ein Pygmäen Seepferdchen vor die Maske oder sogar die Kamera bekommen.

• Zeigt eine Karte von Indonesien

Tauchsaison

In Flores findet man die besten Tauchbedingungen von April bis Dezember.

Tauchplatz Grundlagen

Gut für: Makro, Strömungstauchen und Schnorcheln
Nicht Gut für: Anfänger
Tiefe: 12 – 28m
Sichtweiten: 8 – 30m
Strömungen: teils stark
Oberflächenbedingungen: teils unruhig
Wassertemperatur: 25 – 30°C
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
Tauchplätze: ~10
Entfernungen: ~800 km östlich von Bali (40 h), 350 km westlich von West Timor (18 h), 1,600 km südwestlich von West Papua (80 h)
Erreichbarkeit: Timor Tauchsafaris
Empfohlene Aufenthaltdauer: 3 – 4 Tage

Weitere Tauchgebiete die man im Rahemen einer Flores Safari betauche kann:

• Alor • Banda Inseln
• Komodo • Sumbawa
Posted in de.