Indonesien Tauchen

Tauchplätze im Archipelago

Es ist keine Überraschung das Indonesien mit die artenreichsten Gewässer der Welt hat, da es doch eine der Ecken des Korallendreiecks bildet, das Epizentrum der Meeres- Biologie genannt wird und 20% aller Riffe der Welt beheimatet. Was wohl mehr überrascht ist, das Indonesien nicht weitreichender bekannt ist als eines der besten Tauchziele in der Welt. Lies bitte weiter für mehr Einzelheiten über die Tauchplätze, die Du entdecken kannst in unseren Indonesischen mit Tauch-Resorts und Tauchsafaris entdecken kann.

Über 3000 Fischarten und 600 Korallenarten, Steilwände, Unterwassertäler, Vulkane, Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg und eine nicht endende Vielfalt and Kleinstlebewesen, Tauchen in Indonesien ist wahrlich exzellent und nicht teuer.

Mit mehr als 13500 Tropischen und oft einsamen Inseln entlang des Equators und mit dem Indischen Ozean im Osten und dem Pazifischen Ozean im Westen hat Indonesien die längste Küste der Welt und ist einer der schönsten Orte dieser Erde.

Eine Unterwasserwelt die einzigartige Tauchreiseziele wie Bali, Flores, die Banda Sea, und Sulawesi umfasst. Ob man nun lieber von Land aus tauchen geht oder eine Tauchsafari bevorzugt, die Tauchplätze Indonesiens bieten einem alles was man sich wünschen kann. – KomodoSulawesiBanda InselnRaja Ampat und Bali sind erstklassige Tauchziele für ein Tauchurlaub der Extraklasse.

Indonesische Tauchsafaris bringen Dich an weiter entfernte magische Ziele wie z.B. Komodo und die Banda See. Die Komodo Insel ist weltweit berühmt für Ihre Komodo Drachen und auf allen Tauchsafaris wird an Land gegangen um diese faszinierenden Kreaturen in Ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Aber es geht nicht nur um grosse Leguane.Tauchen um Komodo bedeutet Weltklasse Riffe voller Farben und Leben, mit Türmen und Wänden, Mantas und vielleicht sogar Delfinen und Seekühe.

Die Banda Inseln werden schnell immer bekannter als eines der besten Tauchreiseziele weil man hier nicht nur eine grosse Vielzahl und Anzahl an Grossseefischen und Rifffischen finden kann sondern auch gesunde Riffe mit riesigen Hardkorallen, Gorgonien und Schwämmen. Tauchen in Banda bedeutet auch die Erfahrung des sogenannten Himmels der Kleinstlebewesen in Ambon, in diesem Gebiet gibt es einfach alles.

Aber solltest Du wirklich einmal von den üblichen Pfaden weg wollen dann solltest Du die einfach umwerfenden Tauchplätze um Raja Ampat ausprobieren wo die Verbindung von wunderschöner Landschaft oberhalb der Oberfläche und die Unterwasserbesonderheiten das ganze zum besten Pioniertauchabenteuer macht

Sulawesi Tauchen bedeutet normalerweise die Verbindung der unerreichten Meeresvielfalt des Bunaken Marineparks in Manado und der atemberaubenden Lembeh Strait – ein Platz der schon seit langem für sich in Anspruch nimmt das beste Makrotauchen der Welt zu haben. Bali hat ausserdem eine Vielzahl an Tauchplätzen die von Land aus erreicht werden können, das weltbekannte Wrack in Tulamben, Mola Mola und Riffhaie und ausserdem abwechslungsreiche Unterhaltung an Land.

• Indonesien Touristen Informationen

• Karte von Indonesien

Tauchsaison

Tauchen kann man in Indonesien das ganze Jahr hindurch. Die besten Bedingungen herrschen jedoch von April bis Dezember, da in vielen Landesteilen die Regenzeit von Januar bis März liegt.

Die Tauchsafari Saison ist durchgehend.

Tauchplatz Grundlagen

Gut für: Kleintierwelt, U/W Fotografie, Steilwand-, Wrack-, Strömungstauchen, Artenvielfalt und für Vortgeschrittene
Nicht Gut für: Anfänger
Tiefe: 5 – >40m
Sichtweiten: 10 – 80m
Strömungen: teilweise stark
Oberflächenbedingungen: ruhig
Wassertemperatur: 19 – 30°C
Schwierigkeitsgrad: Anfänger – Vorgeschritten
Tauchplätze: ~500
Erreichbarkeit: Tauchresorts und Tauchsafari
Empfohlene Aufenthaltdauer: 2 – 4 Wochen

Tauchplätze

Weitere Informationen zu Tauchplätzen in Indonesien:

• Komodo • Raja Ampat
• Sulawesi –
• Bunaken • Lembeh Strait
• Bangka • Wakatobi
• Bali • Banda Inseln
• Flores • Alor
• Sumbawa

Dive The World Empfehlungen: Sulawesi, Raja Ampat, Banda und Komodo

Posted in de.