Tauchen Raja Ampat – Tauchplätze

Tauchplätze der West Papua Provinz

Während der östliche Teil der Insel Neuguinea vom eigenständigen Staat Papua Neuguinea eingenommen wird, gehört die westliche Hälfte noch immer zum Vielvölkerstaat Indonesien. Im Jahr 2001 kam die indonesische Regierung den Unabhängigkeitsbestrebungen in diesem Landesteil entgegen, indem eine regionale Interessenvertretung eingeführt und der Name des Landesteils von Irian Jaya in Papua Barat (West Papua) umbenannt wurde.

Die Raja Ampat Inseln sind auf bestem Wege, von der UNESCO zu einer World Heritage Region erklärt zu werden. Studien zweier Teams von Conservation International und The Nature Conservancy in den Jahren 2001 und 2002 kamen übereinstimmend zum Ergebnis, dass diese Region sowohl was den Korallenreichtum als auch die Fischvielfalt betrifft zu den wenigen weltweit verbliebenen Brennpunkten der Artenvielfalt gezählt werden muss. Meeresbiologen fanden hier 465 verschiedene Korallenarten, einer der weltweit bekanntesten Ichthyologen konnte während eines einzigen Tauchgangs vor der Insel Kri 284 verschiedene Fischarten dokumentieren. Die Raja Ampat Inseln gelten als die Meeresregion mit der weltweit größten Artenvielfalt sind.

Die Raja Ampat Inseln bestehen aus den vier großen Inseln Waigeo, Batanta, Salawati und Misool und einer Vielzahl kleiner und kleinster Eilande im Westen von Sorong. Schon beim Landeanflug auf Sorong kann man sich einen guten Überblick über die Region verschaffen. Blautöne in den unterschiedlichsten Nuancen, das satte Grün der Dschungel bewachsenen Inseln und schneeweiße Strände bilden ein faszinierendes Ganzes.

Der Fischreichtum und die Artenvielfalt ist bei allen Tauchgängen beeindruckend. Manchmal verschwinden die Mittaucher völlig in Fischschwärmen, die dicht mit Korallen bewachsenen Hänge der Tauchplätze nach Fressbarem absuchen. Es bietet sich ebenfalls auch eine grosse Anzahl von Krebsen, Garnelen, Riesenmuscheln und vor allem Nacktkiemenschnecken, die man bei fast allen Tauchplätzen findet. An vielen Tauchplätzen patrouillieren große Hundszahn-Thunfische und Makrelen. In der Strömung stehen häufig Barrakudaschwärme.

An vielen Tauchplätzen herrscht starke Strömung, so dass die Raja Ampats kein gutes Gebiet für Tauchanfänger sind. Erfahrungen mit Strömungstauchgängen sollten auf jeden Fall vorhanden sein.

• Irian Jaya Touristen Information

• Zeigt eine Karte von Irian Jaya

Tauchsaison

Raja Ampat bietet tauchen das ganze Jahr hindurch. Der Begriff “Haupt Saison” ist hier ein wenig fehl am Platz auf Grund der geringen Besucherzahlen. Mai bis September kann man in Raja Ampat als die Regenzeit betrachten. Von Mitte July bis September herrscht zudem eine leichte Dünung, aber nichts das dem Tauchvergnügen im Wege steht.

Tauchplatz Grundlagen

Gut für: U/W Fotografie, Artenvielfalt und Sichtweiten
Nicht Gut für: nicht Taucher
Tiefe: 5 – 40m
Sichtweiten: 10 – 30m
Strömungen: Moderat – stark
Oberflächenbedingungen: ruhig
Wassertemperatur: 27 – 30°C
Schwierigkeitsgrad: Mittel bis Anspruchsvoll
Tauchplätze: unbekannt, jedoch >200
Entfernungen: ~1,200 km Nord West von West Timor (60 Stunden)
Erreichbarkeit: Raja Ampat Tauchsafaris von West Timor oder Irian Jaya
Empfohlene Aufenthaltdauer: 10 – 16 Tage

Tauchplätze

Tauchplätze in Irian Jaya:

• Cape Kri • Cross Wreck
• Fabiacet • Farondi
• Jef Fam Group • Sardines

 

Dive The World Empfehlungen: Fabiacet, Farondi Island

Weitere Tauchplätze die in Verbindung mit Raja Ampat angefahren werden können:

• Alor • Banda Inseln

 

Hol Dir Deine Übersicht zu
• Tauchen Indonesien

Posted in posts.